Das Picknick

Er hat es gründlich geplant. Heute wird er sie abholen, in das gemietete Cabriolet einladen, das genau ihren Wünschen entspricht.
Es ist ein Mercedes-Benz 500 SEC, schwarz mit funkelnden Chrome-Leisten. Ein wunderschönes Auto, das er nur durch Zufall entdeckt und spontan angemietet hat, nachdem sie ihm irgendwann von ihrem Traumwagen erzählt hatte.
Die Blumen für sie hat er abgeholt, ihre Lieblingsblumen, weiße Freesien und rosafarbene Ranunkeln.
Ein Bastkoffer mit dem Picknickgeschirr liegt mit einer Decke auf dem Rücksitz. Da sie Prosecco dem Champagner vorzieht, hat er eine gekühlte Flasche und die passenden Gläser in einem Korb im Kofferraum verstaut.
Bei der Auswahl der Speisen hatte er Mühe. Sie waren noch nie miteinander ausgegangen und so brauchte er einige Zeit, um ihren Speisengeschmack herauszufinden.
Sie liebt Lachs mit Meerrettich, frischen Kräuterquark, süße Erdbeeren. Alle Speisen hat er in einem Feinkostgeschäft bestellt, das eine Freundin empfohlen hat.
Heute würde er ihr sagen, wie sehr er sie liebt, würde ihr sein Herz ausschütten und ihr sagen, warum er so lange damit gewartet hat.
Sein Herz flattert, als er in die Straße einbiegt, in der sie wohnt. Er hält vor ihrem Haus und verlässt nur zögernd den Wagen. Mit langsamen Schritten geht er auf die Haustür zu. Was wird er tun, wenn sie ihm nicht verzeihen kann?

Und dann steht sie vor ihm. Ihre grauen Locken tanzen um ihren Kopf als sie ihn lachend in die Arme schließt.
Seine Lieblingstante Lissy – nachdem er so lange gewartet hat, wird er immer in ihrer Nähe sein.